Jahresausstellung 2019

Kataloge ab 2005

Katalog-Bestellungen unter: office@mkg1868.de

Liebe Freunde der MKG,
nach unserer erfolgreichen und viel beachteten Jubiläumsausstellung 2018 treffen wir uns heuer wieder, um auf dem eingeschlagenen Weg weiterzugehen und die nächsten 150 Jahre die Seele dieser ehrwürdigen und gleichzeitig lebendigen Künstlergenossenschaft weiter zu fördern. Wir Künstler haben uns dieses Jahr wieder bemüht, unseren Besuchern einen reichen Strauß von Werken der gegenständlichen Kunst zu präsentieren. Wir hoffen, dass es Ihnen gefällt, was Sie sehen, und Sie sich wohlfühlen.
Frage: Künstler brauchen nur die Kunst? Antwort: Natürlich nicht! Künstler brauchen Begegnung, brauchen ihr Publikum, brauchen Menschen, um ihre Werke der Welt nahezubringen. Natürlich ist es erleichternd, wenn man das eigene Produkt nicht selber vermarkten muss. Die Energie, die dem Vertrieb geschuldet wird, entzieht sich dem produktiven Prozess. Das wird besonders deutlich bei dem Beruf des Künstlers, sofern er entschieden hat, alles oder den größten Teil seiner Einnahmen aus dem Verkauf seiner Werke zu erwirtschaften. Dies bedeutet bei Selbstvermarktung ca. 70% der Zeit für Akquise und – wie es heute heißt – „Networking“ aufzuwenden.
Will oder kann man dies nicht, so ist der Künstler darauf angewiesen, einen kompetenten und gewissenhaften Partner zu finden, der ihm diese Aufgabe abnimmt. Er wird sich also einen Galeristen suchen, der mit Fachkompetenz und vorhandenem Kundenpotential sein Werk vertritt. Einen solchen Galeristen wollen wir heute ehren. Wie Sie vielleicht wissen, überreicht die MKG seit dem letzten Jahr eine Medaille an eine Persönlichkeit, die sich um die Münchener Kultur verdient gemacht hat. Im letzten Jahr durften wir sie dem Ehepaar Grassinger überreichen. Leider hat uns Herr Grassinger dieses Jahr verlassen, und wir gedenken an eine prägende Persönlichkeit des Münchener Kulturlebens. In diesem Jahr ehren wir den Galeristen Wolfgang Roucka.
Erlauben Sie mir ein persönliches Wort. Ich bin seit fast 40 Jahren beruflich als Künstler unterwegs. Aber nur sehr selten habe ich im Kunsthandel einen Galeristen getroffen, der so selbstlos seine Künstler unterstützt, ohne sofort an den eigenen Vorteil zu denken. Dass er nebenbei einer der besten Fotografen der Stadt ist und sich ständig um Neuerungen bemüht, die sich um den Vertrieb von Kunst drehen, sei hier nur kurz erwähnt. Dazu kommt, dass er sich seit Jahrzehnten auf der Bühne der Kunst gehalten hat. Allein das ist schon preiswürdig! Eine Stadt wie München hat eine handvoll Orginale. Eines davon ist Wolfgang Roucka. Normalerweise tritt das in der Gemeinschaft erst nach dem Ableben ins kollektive Bewusstsein. Wir aber ehren die Lebenden: Wolfgang Roucka.
Einen Freund und Förderer der Künstler, einen großartigen Kommunikator und Eventmanager und einen leidenschaftlichen Liebhaber Schwabings. Für immer wird die Gestaltung des Feilitzschplatzes durch die Schwabinger Laterne nicht nur an die Schwabinger Gisela erinnern, sondern auch an Wolfgang Roucka.

Wir wünschen allen Besuchern und Künstlern eine inspirierende und erfolgreiche Austellung 2019.

Nikos. W. Dettmer
(Präsident)

Unser Dank geht an

das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
Staatsminister Bernd Sibler
Ministerialdirigentin Angelika Kaus
Leitende Ministerialrätin Barbara Lüddeke
für die Unterstützung und Bewilligung fördernder Mittel.

Wir danken
dem KUV (Künstlerunterstützungsverein).
der FMDK und Prof. Dr. Claus Hipp.

Danke an die Direktion des Staatlichen Museums Ägyptischer Kunst
Ltd. Direktorin Dr. Sylvia Schoske
Dr. Arnulf Schlüter
sowie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
für die Unterstützung.

Bedanken möchten wir uns auch bei den Firmen, die durch ihre Anzeige in diesem Katalog die MKG unterstützt haben:
Bratwurstherzl
Drescher Immobilien
EUROPA LEISTEN
Galerie Frey
Kunstgießerei Andreas Hofmeister
Kunstgießerei München Hassan Göktepe
Kunstgießerei Otto Strehle
Kurt Petzenhammer Gemälderahmen
Schachinger Künstlerbedarf
Thoma Galerie

Der Film zur Jahresausstellung (Kurzfassung)

Erstellt von Erika Nieberle, Mitglied des MKG-Vorstands. Bestellung der Langfassung (DVD, 56 Minuten) unter office@mkg1868.de.

Jahresausstellung 2020 (Vorschau)

Verehrte Kunstfreunde,
wir freuen uns Sie auch dieses Jahr zu unserer Ausstellung begrüßen zu dürfen.
Unsere Künstler aus den Sparten Malerei, Bildhauerei und Grafik laden Sie auch 2020 wieder ein, eine inspirierende Zeit mit den gezeigten Werken zu verbringen.
Die MKG, 1868 gegründet, pflegt seit Ihren Anfängen die Bildsprache der Klassischen Kunst. Die MKG ist sich sicher, dass es sich lohnt, auch im erweiterten Kunstbegriff unserer Tage diese Kunstposition weiter zu pflegen. Den historischen Kontext der MKG begleiten Namen wie Spitzweg, Leibl, Lenbach und viele andere, welche die Kunstgeschichte im Allgemeinen und die Münchens im Besonderen bereichert haben.
90 Künstler/-innen mit ihren 166 Exponaten freuen sich auf auf Ihren Besuch.
Ihre MKG

Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Gabelsbergerstraße 35 . 80333 München . Tel. (Kasse) 089/28 92 77 20

29. Februar - 22. März 2020

täglich 10.00 – 18.00 Uhr (außer Montag),
Dienstag bis 20.00 Uhr, letzter Tag bis 15.00 Uhr